top of page
  • AutorenbildJohanna Tiefenbacher

Der Eindringling

Dies ist der 15. Beitrag zu meinen Zebrafinken.



Wir waren umgezogen, die sechs hatten sich daran gewöhnt, zumindest die Hälfte des Tages frei im Zimmer zu fliegen und es herrschten nach wie vor Spannungen unter ihnen.

Die nächste größere Veränderung, die diese Streitereien vorübergehen gestoppt, aber nicht gelöst hat, war, dass ich den Wellensittich von einer Freundin zu mir genommen habe. Sein Partner war gestorben und wir hatten gehofft, dass er sich mit den Finken anfreundet.



Man kann Zebrafinken und Wellensittiche zusammen halten. Allerdings ist so ein Wellensittich auch um einiges größer und zwitschert ganz anders. Mein Besucher ist sehr schüchtern und auch nicht zahm, woran ich mich erst gewöhnen musste. Er hat sehr lange gebraucht, ehe er richtig auftaute und sich traute, das Zimmer zu erkunden. Die Finken hatten trotzdem panische Angst vor ihm. Ich bin eine ganze Weile davon ausgegangen, dass das gar nicht funktionieren wird. Jetzt haben sie sich aneinander gewöhnt. Sie können zusammen draußen sein, die Finken weichen ihm aber aus und wenn er losfliegt, bekommen sie nach wie vor einen Schreck. Er selbst macht auch selten Anstalten, Kontakt zu den Finken aufzunehmen. Ab und an beobachte ich das, aber die Finken lassen es nicht zu. Anfangs waren sie es, die Kontakt aufnehmen wollten, aber er war zu schüchtern.



Es passt also nicht, ist aktuell für ihn aber sicher schöner, als ganz allein zu sein. Immerhin antworten die Finken auf seine Rufe und er hört und sieht sie ja immer. Er wird aber nur bis zum Ende des Winters bleiben, dann kann er in eine Außenvoliere zu anderen Wellensittichen. Wir wollten ihm das nur jetzt in der kalten Jahreszeit nicht zumuten, weil er immer drinnen gehalten wurde. Außerdem hat er sich gerade erst an die Umgebung hier gewöhnt und er ist etwas sensibel.



Ich bin jetzt schon ein paar Mal gefragt worden, weshalb ich mir nicht noch einen zweiten Wellensittich zulege, damit er bleiben kann. Ganz ehrlich? Wellensittiche sind mir zu laut. Die Frequenz ihrer Rufe ist schriller und die Vögel leben in meinem Arbeitszimmer. Für einen Vogel hätte ich das vielleicht ertragen, aber ich muss den Geräuschpegel nicht erhöhen. Außerdem ist er eben nicht zahm und das hat schon zu Problemen geführt. Ich lasse die Vögel nicht draußen, wenn ich lange weg bin, aber ihn einzufangen ist ziemlich schwierig und wir mögen das beide nicht. Ich befürchte, ein weiterer Wellensittich würde sich das von ihm abgucken.



2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page