top of page
  • AutorenbildJohanna Tiefenbacher

Buchvorstellung "Regenbogengefühle"

Heute vor einem Jahr ist mein Buch „Regenbogengefühle“ veröffentlicht worden. Es ist nicht mein beliebtestes Buch, liegt mir aber sehr am Herzen, weil es auch einer meiner ganz früh entstandenen Ideen entstanden ist. Es bildet sehr viel von der Gefühlswelt ab, die ich selbst als Teenager hatte. Jetzt erscheint mir das manchmal sehr weit entfernt und doch fühlt es sich für mich beim Lesen immer noch authentisch an.


Hier stelle ich „Regenbogengefühle“ vor.



Worum geht es?

Es geht um Noemi. Ihr Freund hat mit ihr schlussgemacht und die perfekte Beziehung zwischen ihrem Bruder und ihrer besten Freundin gibt ihr noch mehr das Gefühl, dass ihre Welt zusammenbricht.

Doch dann entwickelt sie auf einmal Gefühle für Jasmin, die sie seit Jahren kennt und doch nie so richtig wahrgenommen hat. Jasmin scheint diese Gefühle zu erwidern und neben aufregendem Herzklopfen entstehen auch Verwirrung und die Sorge, wie alle anderen reagieren könnten.


Hintergründe zur Idee:

Ursprünglich sollte es eine kurze Fanfiction im Rahmen eines Wettbewerbs sein. Es sollte sich um ein gleichgeschlechtliches Paar drehen und ich hatte mich vorher immer schon gefragt, weshalb es fast immer um zwei männliche Charaktere in solchen Geschichten geht. Deshalb habe ich es zum Anlass genommen, mal eine mit zwei weiblichen Figuren zu schreiben.

Aus der ersten Idee wurde dann mehr und die Geschichte bekam mehrere Kapitel. Ich habe sie allerdings nie beendet und die Seite, auf der ich meine Geschichten hochgeladen hatte, gibt es, soweit ich weiß, gar nicht mehr. Jahre später habe ich mich diesem Projekt wieder gewidmet und entschieden, dass es auch als eigenständige Geschichte sehr gut funktionieren könnte.


Einzelband oder Reihe?

Es ist ein Einzelband und wird es auch bleiben. Mir war es wichtig, diese Geschichte zu erzählen und vor allem zu beenden, aber da die Idee bereits so alt ist und mich zwischendurch überhaupt nicht mehr beschäftigt hat, wird es keine Fortsetzungen oder Spin-Offs mit den Charakteren geben.


Warum sollte man es nicht lesen?

Es ist eine Liebesgeschichte zwischen zwei sechzehnjährigen Mädchen. Wen das nicht anspricht, der sollte es nicht lesen, denn die Geschichte handelt sehr zentral von den beiden und ihren Gefühlen. Sie sind jung, ihre Gefühle intensiv. Das bedeutet, manchmal ist es ein ziemliches Auf und Ab, Angst und Freude lösen sich regelmäßig ab und es wird auch mal stark überreagiert. Als erwachsene Person oder einfach jemand, der Gefühle nicht in dieser Intensität wahrnimmt, könnte das anstrengend oder unrealistisch wirken. Ich kann aber aus Erfahrung sagen, dass es zumindest einen Teenager gab, der das genau so empfunden hat.


Das Buch ist bei Amazon erhältlich und auf Kindle Unlimited verfügbar. Bei Spotify habe ich sogar eine kleine Playlist zum Buch erstellt.


Hier findet ihr noch den Klappentext:


4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page